Startseite   

Lies mal wieder:
Zur aktuellen    
Geschichte >>>
   

Meine Bücher:
Mühlengeschichten   

Katzenroman "Von wegen faul auf dem Sofa liegen"


Leseprobe "Von wegen faul auf dem Sofa liegen" >>>


Online Lesungen   


Corona Beiträge:
Der Corona Lappen   
18 Uhr Singen   

Tiergeschichten:   
Frau Blaumeise am Futterhäuschen   

Die Geschichte der Honigbiene Lisa   

Frau Spatz und der Nestbau   

Du armes Schwein   

Vorlesegeschichten:   
Marienkäfer Tinchen   
und ihr Wintererlebnis
   

Der Wettlauf der   
Regenwürmer
   

Seestern Henry   
auf Reisen
   

Eisbär Peter   
Ein Gedicht
   


Katzengeschichten:   
Tiger und Oskar   

Tiger und Püppi   


Artikel über diverse Themen:
Wasserknappheit
in Deutschland?
   



BLOG Mimi Lee:   
  • Sport ist Mord   

  • Hilferuf einer
       Bienenkönigin
       


  • Fotodokumentation:   
    Seerosenblüte
       

    Fotos   

    Bücher   

    Computergrafiken    


    Links zu Freunden und interessanten Seiten    

    Susi Menzel   
    Grille 65 a   
    32423 Minden/Westf.   
    Tel: 0571 - 388 11 14   
     Email:info@smenzel.de   



    Kontakt/Impressum   
    Haftungsausschluss   
    Datenschutzerklärung
       
    Erinnerung an die Coronazeit im Dezember 2020

    Mitgemach-guckt
    Als Antwort auf mein Foto mit den Plätzchen, die ich mit meiner Mutter gebacken hatte, kam von unserer Freundin die Frage: „Hat sie denn mitgemach-guckt?“
    Zuerst stutzte ich. In der Schnelligkeit und gepaart mit der intelligenten Wortfindung der Smartphones, schreibt man schon mal Unsinn in die WhatsApp - Nachrichten. Als ich jedoch das Wort ein zweites Mal las, verstand ich es und musste schallend lachen. Die Situation war so treffend beschrieben!
    Unsere Freundin hat im Laufe der jahrzehntelangen Arbeit als Kindergärtnerin eine wunderbare Beobachtungsgabe entwickelt. Die Knirpse können sich oftmals noch nicht so präzise ausdrücken und da muss vieles erraten werden, was man durch gute Beobachtung natürlich besser kann. Diese Gabe hilft ihr ebenfalls dabei, meine Mutter (93 Jahre alt) mitzupflegen. Auch bei dementen Menschen muss man oft erraten, was sie meinen könnten, weil jeden Tag mehr Worte fehlen. Zudem sind alte Menschen nicht mehr so schnell in der Umsetzung von Bewegungen, aber sie gucken begierig zu, was man wie macht. So auch meine Mutter beim Plätzchen backen. Ich machte, sie schaute zu und gab Tipps.
    Als sie später dem Pflegedienst erzählte „Wir haben gebacken“, ging mir das Herz auf. Danke, liebe Freundin, für diese herrliche Wortkreation! Unser Lachen ließ uns für einige Zeit die Traurigkeit vergessen und wir waren einfach nur fröhlich.

    Ich wünsche allen über die Feiertage ganz viele dieser herrlichen „Mitgemach-guckt“ – Momente, die dieses Jahr wegen der Corona Beschränkungen bei vielen Menschen stattfinden müssen. Aber immerhin gibt es die Möglichkeit des „getrennten Zusammenseins“ – auch das ist eine neue Wortkreation, die durch Corona aktuell ist. Macht lustige Videos oder Fotos von Euch bei den alltäglichen Dingen des Lebens und lacht gemeinsam darüber, dass Euch fast das Handy beim Videodreh in den Kochtopf gefallen ist oder ihr es gründlich abwaschen musstest, weil ihr bei Oma während des Klößerollens noch mal nachfragen musstet, wie lange sie ziehen müssen und das Mehl am Gerät kleben blieb oder macht Smileys aus Zwiebelscheiben - und, und, und…
    Lacht über Euch selbst und lasst die Familie und Freunde daran teilhaben. Fröhlichkeit und Lachen halten lange an und erhellen einsame Tage - und das ist das wunderbarste Geschenk überhaupt.

    Schöne Weihnachten und ein gutes Neues Jahr wünscht Susi Menzel am 21. Dezember 2020 - Wintersonnenwende

    Zwiebel Smiley    Plätzchen backen und zugucken

    Foto und Zeichung: © Susi Menzel